„Stabat Mater“ mit Anna Prohaska und Philippe Jaroussky im Weltnetz

180
"Stabat Mater" von Giovanni Battista Pergolesi, Dirigent: Andrea Marcon, Solisten: Anna Prohaska und Philippe Jaroussky. Regisseur: Martin Pleger, Lichtdesign: Alex Segin. © 2021 Martin Walz www.martinwalz.de

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Unter Leitung von Andrea Marcon spielt das Konzerthausorchester Berlin mit Giovanni Battista Pergolesis „Stabat Mater“. Das „anrührendsten und einflussreichsten geistlichen Werke des Barock“, wie es in einer Presseinformation des Konzerthauses Berlin vom 23.3.2021 heißt, werde das Konzert am 2. April 2021 um 20:30 Uhr auf der Heimatseite konzerthaus.de im Weltnetz gestreamt.

Weiter im werbenden Sternchen-Text: „Die Solopartien singen mit der aktuellen Artist in Residence am Konzerthaus Berlin, Sopranistin Anna Prohaska, und Philippe Jaroussky (Artist in Residence Saison 2015/16) zwei hochrenommierte, dem Konzerthaus in vielen Projekten verbundene Interpret*innen.
 
Eine besondere Lichtdramaturgie im Großen Saal unterstreicht auf subtile Weise die Dramatik der Handlung dieses ‚Stabat Mater‘: Den universellen Emotionen der unter dem Kreuz um ihren Sohn trauernden Maria hat der mit nur 26 Jahren verstorbene Musiktheaterkomponist Pergolesi in seinem Abschiedswerk musikalisch eine intensive, fast opernhafte Kraft verliehen.“

Deswegen gilt Karfreitag: nicht nur reinhören, sondern reinschauen!

Anzeige