Blick aus der Berliner Luft auf die Metropole an der Spree – Annotation zum Bildband „Im Flug über Berlin“ von Jochen Knobloch und Bernd Siegmund

0
68
Bildband
Jochen Knobloch und Bernd Siegmund: "Im Flug über Berlin". © Hinstorff

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Dass sich keine andere europäische Metropole „in den letzten Jahrzehnten so verändert“ habe wie Berlin, dass nimmt man den Autoren des Buches „Im Flug über Berlin“ unbesehen ab. Doch beim Blick ins 123 Seiten starke Bilderbuch im Querformat samt Kramen im Kopf sticht der Wandel, dem hässliche Häuser, aber auch liebgewonnene Gebäude sowie allerlei Brachen und im Grunde Freiland weiterhin weichen müssen, ins Auge.

Statt bei aller Wohnungsnot für die Belogenen und Betrogenen, die der Bourgeoisie und dem aufstrebenden Bürgertum weichen müssen, wird verdichtet und weiter in die Breite gebaut. Naturflächen werden versiegelt, doch darauf machen die Autoren nicht aufmerksam, die „nur“ einen bunten Bildband über Berlin mit Bildern aus der Vogelperspektive vorlegen.

Die bunten Bilder des 1941 in Dresden geborenen Fotografen Jochen Knobloch sind sowohl gekonnt und nüchtern als auch schön und lyrisch, die Bildunterschriften der in Berlin lebenden Autors Bernd Siegmund sachlich und beschreibend. Siegmund leitet das Buch zudem mit einem zwölfseitigen Text, der einerseits salopp geschrieben, reich an Anekdoten und also lesenswert ist, aus dem andererseits Altersweisheit tropft, charmant ein.

Bibliographische Angaben

Jochen Knobloch und Bernd Siegmund, Im Flug über Berlin, 123 Seiten, 133 Farbfotos, Texte in Deutsch und Englisch, Übersetzerin: Margaret Will, Hardcover mit Schutzumschlag, Format: 29,5 x 26,0 cm, Verlag: Hinstorff, ISBN: 978-3-356-01272-9

Als PDFDrucken

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

72 − = 62