Das Kartenspiel „Stone Age Junior“ von Marco Teubner

0
479
Das Kartenspiel
Das Kartenspiel "Stone Age Junior" von Marco Teubner. © 2018, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Das Kinderspiel ab fünf Jahren mit dem anglizistischen Titel „Stone Age Junior“ erhielt von der Jury Spiel des Jahres 2016 den Kritikerpreis. Das Kinderspiel des Jahre würde „sehr einprägsam, spannend und kindgerecht“ darstellen, „wie die Menschen in der Steinzeit ihre Welt eroberten und gestalteten“.

Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: „Sammeln, planen und bauen. Rohstoffmanagement, der clevere Einsatz von Figuren auf Aktionsfeldern und Aufbaustrategie – das sind normalerweise so gar keine Themen für Kinderspiele. Doch Autor Marco Teubner überträgt hier vorbildlich den Reiz des gleichnamigen Familienspiels in ein altersgerechtes Steinzeitabenteuer für jüngste Spieler. Dabei stellt er durch Memo-Elemente geschickt Chancengleichheit zwischen den Generationen her. So spielt das moderne Steinzeitkind gerne.“

"Stone Age Junior" - Das Kartenspiel, von Marco Teubner.
© Hans im Glück

Der Spieleverlag Hans im Glück ist noch ein Jahr runter gegangen mit der Altersangabe für das Dartenspiel „Stone Age Junior“. Ab vier Jahren sei der Spielespaß von einer guten Viertelstunde Dauer mit Gedächtnistraining bei taktischen Herausforderungen für zwei bis vier Spieler gut geeignet.

Die Spieler sollen eine eigene Siedlung in der Steinzeit bauen. Wer sich dabei am besten merken kann, wie er zu Waren kommt oder den hilfreichen Hund zu sich ruft, wird am schnellsten alle Waren für seine Hütten gesammelt haben. Das Kartenspiel „Stone Age Junior“ ist in der Tat „klein, handlich und kann überall mit hin genommen werden“, wie der Verlag auf seiner Webseite mitteilt, und obendrein eine Erweiterung zu besagtem Brettspiel „Stone Age Junior“ ab fünf Jahren. Die Karten sind praktisch quadratisch und teilen sich in Hütten- und Warenkarten, die nach Gras- oder Wiesenkarten aussehen, wie man auf der Rückseite erkennen kann. Hinzu kommt Martin, das Mammut. Fertig. Als Erweiterung zum Brettspiel werden die Hüttenkarten jedoch nicht benötigt.

Das Mammut Martin.
Das Mammut Martin aus dem Kartenspiel „Stone Age Junior“ von Marco Teubner. © Hans im Glück

Die Einleitung für dieses Merkspiel, das an Memory erinnert, ist schnell gelesen und verstanden. Auf einer Karte ist ein Hund namens Guff abgebildet. Diese Karte ist eine Joker, denn sie kann laut Anleitung „als eine Ware deiner Wahl“ eingesetzt werden.

Gewonnen hat das von Michael Menzel liebevoll illustrierte Kartenspiel derjenige, der es als erster schafft, drei Hütten zu bauen und somit eine kleine Siedlung.

Dass der Pappkarton noch einmal in Plastik eingepackt ist wie auch die Karten und das hölzerne Mammut, das ist nicht gut.

Stone Age Junior – Das Kartenspiel

Autor: Marco Teubner, Illustrator: Michael Menzel, Alter: ab vier Jahre, Anzahl: zwei bis vier Spieler, Dauer: ca. 15 bis 20 Minuten, Verpackungsmaße: 13 x 18 x 4 cm, Verlag: Hans im Glück, München 2016, Vertrieb: Schmidt Spiele, EAN: 4001504482763, Preis: 14,49 EUR

Als PDFDrucken

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

63 − = 55