Die unterschätzte Gefahr: Bakterielle Infektionen in Folge von Antibiotikaresistenzen – Buchankündigung: „Pillen vor die Säue. Warum Antibiotika in der Massentierhaltung unser Gesundheitssystem gefährden“ von Rupert Ebner und Eva Rosenkranz

"Pillen vor die Säue" von Rupert Ebner und Eva Rosenkranz. © Oekom

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Wer von Viren schmiert und schwätzt, darf von Bakterien nicht schweigen, meine ich und schrecke nicht davor zurück, auf ein Buch aufmerksam zu machen, dass ich noch nicht gelesen habe, aber lesen werde.

In dem 256 Seiten umfassenden Buch mit dem Titel „Pillen vor die Säue“ scheinen Rupert Ebner und Eva Rosenkranz die Antwort auf die im Untertitel formulierte Frage „Warum Antibiotika in der Massentierhaltung unser Gesundheitssystem gefährden“ zu beantworten.

In einer Pressemitteilung aus dem Ökom-Verlag vom 3.2.2021 heißt es unter der Schlagzeile „Die größte Gesundheitskrise unserer Zeit ist da – und sie heißt nicht Corona“: „Schon 1994 warnte die Mikrobiologin Laurie Garrett vor den »kommenden Plagen«, neuen Infektionskrankheiten, die jederzeit überall dort entstehen könnten, wo Menschen in vorher unberührte Ökosysteme eingreifen. Viele ignorierten ihre Prognosen – bis Corona kam. Doch wie wäre es, wenn wir beim Thema Antibiotikamissbrauch endlich aktiv gegensteuern würden und nicht warten, bis die Katastrophe über uns hereinbricht? Mit »Pillen vor die Säue. Warum Antibiotika in der Massentierhaltung unser Gesundheitssystem gefährden« haben die Autorin Eva Rosenkranz und der Tierarzt Rupert Ebner eine überfällige Warnung verfasst. Im Zentrum steht dabei die Tierhaltung in der industriellen Landwirtschaft, die ohne massiven Antibiotikaeinsatz nicht möglich ist und gewaltige Kollateralschäden für Umwelt, Gesellschaft und jeden Einzelnen verursacht. Unsere Nutztiere sind hier ebenso Opfer eines Systems der kontinuierlichen Entwertung wie die Landwirtinnen und Landwirte.“

Ob im Buch „Pillen vor die Säue“ alle „Zusammenhänge erläutert“ alle „Tatbestände benannt“ werden, das werden wir nach dem Lesen berichten.

Bibliographische Angaben:

Rupert Ebner und Eva Rosenkranz, Pillen vor die Säue. Warum Antibiotika in der Massentierhaltung unser Gesundheitssystem gefährden, mit einem Vorwort von Tanja Busse, 256 Seiten, Broschur, Verlag: Oekom, München, 1. Auflage, 16.3.2021, ISBN 978-3-96238-206-3, Preise: 20 EUR (Deutschland), 20,60 EUR (Österreich), als E-Buch und PDF für 15,99 EUR

Anzeige