Fünftausend Jahre Kultur zwischen Persischem Golf und Kaspischem Meer in der Berliner James-Simon-Galerie – Zur Ausstellung „Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ im Vasallen- und Apartheidstaat BRD

200
James-Simon-Galerie am Kupfergraben in Berlin in einer Außenansicht Frühjahr 2019. CC BY-SA 4.0 Foto: Chatchamp, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). In der Berliner James-Simon-Galerie werden seit 4. Dezember 2021 und noch bis 20. März 2022 als Totalitarismus-Veranstaltung im Vasallen- und Apartheidstaat BRD mehr oder weniger 360 Objekte aus der Londoner Sarikhani-Sammlung sowie Exponaten der Staatlichen Museen zu Berlin einem Publikum gezeigt, das sich gehorsam zeigt und den Totalitarismus mitmacht wie ein anderes…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige

Vorheriger Artikel„Unbekannte Freuden“ – VS-amerikanisches Unabhängigkeits-Filmfest als 2-G-mit-Maske-Totalitarismus-Veranstaltung im Vasallen- und Apartheidstaat BRD
Nächster ArtikelDie Geschichte ihrerseits geht in Scheiße auf – Annotation zum Buch „Nach meinem Tod zu veröffentlichen“ von Pier Paolo Pasolini