No „Future“, oder doch? Auf jeden Fall eine Ausstellung von Tronje Thole van Ellen

297
X-Collage von Tronje Thole van Ellen. © Tronje Thole van Ellen

Hamburg, Deutschland (Kulturexpresso). „Mit Abstand und Augenmaß“ würde es in der Barlach Halle K am Hamburger Klosterwall 13 „endlich wieder“ losgehen. Und womit noch? Mit einer Ausstellung „des jungen Hamburger Künstlers Tronje Thole van Ellen“.

Die sei „ursprünglich für das Frühjahr“ geplant gewesen, „nun findet sie vom 13. bis 16. August statt“. Dass das Runterfahren in den Behörden, Büros und Betrieben und so weiter sowie die restriktiven Maßnahmen der Merkel-Regierung den „Blick des Künstlers selbst auf seine Werke“ verändert habe, das teilt TTVE wie folgt mit: „Das Virus bedeutet für uns alle eine Zäsur, meine Bilder sind Zeitzeugnisse einer Welt vor der Corona-Pandemie. Es sind mittlerweile Zeitzeugnisse von vermeintlich unendlicher Freiheit und mittlerweile schon nostalgische Erinnerungen an eine komplett vernetzte Welt. Sie sind zugleich eine Warnung vor unserer Hybris, mit der wir uns einfach alles nehmen. Die Krise ist eine Chance für eine neue, bessere Welt.“

„Future“ von Tronje Thole van Ellen vom 13. bis zum 16. August 2020 in der Barlach Halle K, Klosterwall 13, 20095 Hamburg.

Anzeige