SchleFaZ oder das Buch „Die 100 schlechtesten Filme aller Zeiten“ von Oliver Kalkofe und Peter Rütten

0
203
"Die 100 schlechtesten Filme aller Zeiten" von Oliver Kalkofe und Peter Rütten. © Riva

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Eigentlich wollte ich an dieser Stelle ein Bild von verroteten Tomaten präsentieren, das hätte prima gepasst, doch der vordere Buchdeckel mit der Titelseite des Buches „Die 100 schlechtesten Filme aller Zeiten“ geht auch.

Denn das, was Oliver Kalkofe und Peter Rütten auf gut und gerne 200 Seiten präsentieren, haut einen um und ist nur eine Schneeflocke auf der Spitze des Eisbergers aus millionenfachem Bewegtbild-Müll. Mehr Schrott bieten nur noch Staats- und Kapital-TV in deutschen Landen.

Ob die Filme, auf die sich Kalkofe und Rütten gestürzt haben müssen wie Schmeißfliegen auf Scheißhaufen, wirklich „so schlecht“ sind, dass das Anschauen schon wieder lustig ist“, das ist schwer nachvollziehbar. Bei mir fehlt schon das Nachvollziehenwollen.

Im Grunde genommen ist doch jeder Katastrophenfilm kacke und nicht nur „Airplane vs. Volcano“. Ob Musikfilm oder nicht, alle Filme mit Rudi Carrell sind zum Heulen wie ein Hund, nicht nur „Wenn die tollen Tanten kommen“. Hunde, kommen die eigentlich in der britischen Horrorkomödie „Strippers vs. Werewolves“ aus dem Jahr 2012 vor?

Ob mehr Monster in Monsterfilmen wie in den „Scharknado“-Streifen auftauchen oder in Erotikschwänken wie „Pudelnackt in Oberbayern“, das ist doch auch die Frage.

Von Killerfischen zum „Laserkill – Todesstrahlen aus dem All“ (Ein Zukunftsfilm aus den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten ist es gedanklich nur ein Katzensprung in der Schüssel. Sowohl für die bereits genannten Filme als auch für „Knightrider 2000 schlüften die Autoren in die Rollen von Darstellern. Oliver Kalkofe als David Hasselhoff? Hahaha! Kalkofe und Rütten sind auch „Captain America“ und „Der unglaubliche Mann mit den zwei Köpfen“, „Die Brut des Bösen“ und so weiter.

Wer`s mag, der kaufe das Buch derer, die bereits beruflich die schlechtesten Filme aller Zeiten (SchleFaz) schauen (müssen). „So richtig, richtig schlechte“ Film, „dass das Anschauen schon wieder lustig ist“. Man muss es zweimal schreiben, um es zu glauben.

Nebenbei bemerkt raten wir den Lohnarbeitern des Riva-Verlag zu Mut zum Flattersatz und größeren Schriftzeichen, auch bei kleinen Filmen.

Bibliographische Angaben

Oliver Kalkofe und Peter Rütten, Die 100 schlechtesten Filme aller Zeiten, 208 Seiten, fester Einband, Gewicht: 713 g, Verlag: Riva, München, September 2019, ISBN: 978-3-7423-1070-5, Preis: 19,99 EUR (D)

Als PDFDrucken

Anzeige