„Verirrten sich im Wald“ – Hänsel und Gretel in der Box

0
146
Alexander Nagel und Hanno Prigge in "Verirrten sich im Wald" nach Hänsel und Gretel der Gebrüder Grimm, Regie: Robert Lehniger im Jungen DT in Berlin. © 2019, Foto: Arno Declair

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Am Samstag, den 30. März 2019, hat um 19 Uhr das Stück „Verirrten sich im Wald“ in der Box des Deutschen Theaters Premiere. Die Inszenierung des Jungen DT sei laut DT-Pressemitteilung vom 20.3.2019 das altbekannte Hänsel und Gretl der Gebrüder Grimm in einer Stückentwicklung von Robert Lehniger mit Virtual und Augmented Reality der CyberRäuber Björn Lengers und Marcel Karnapke.

Im finsteren, bitterkalten Wald entdecken kein zuckersüßen Lebkuchenhexenhaus, sondern „etwas Irreales: Ein Haus, erbaut aus süßen Köstlichkeiten… von außen verlockend“, innen „dunkel“.

Auf die angeblich „bildmächtige Inszenierung von Robert Lehniger und den VR-Künstlern CyberRäuber“ darf man so gespannt sein wie auf die „verschiedenen Versionen von Hänsel und Gretel – auf der Bühne und in der virtuellen Realität (VR). Sechs Geschwisterpaare führen die Zuschauer durch ein immersives 360°-Erlebnis, in dem die Grenzen zwischen unserer Wirklichkeit und den dunklen Parallelwelten aus Märchen, Fantasy-Romanen und Netflix-Serien verschwimmen.“

In der Box spielen Mina Christ, Prince Mohammad Arsalan Chughtai, Christine Flegel, Enzo Herrmann, Luna Jordan, Daria Kleyn, Kalina Krone, Alexander Nagel, Justin Otto, Hanno Prigge, Veronika Schulze, Jasmin Sebastiani und Cedric Ziouech.

Die nächsten Termine nach der Premiere: 5. und 9. April 2019.

Als PDFDrucken

Anzeige