Zeitlose Moderne, 100 Jahre Bauhaus – Die überarbeitete und aktualisierte Ausgabe eines beachtlichen Buches über das Bauhaus von Magdalena Droste

0
128
Das beachtliche "Bauhaus"-Buch von Magdalena Droste. © Taschen

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Das Buch „Bauhaus“ von Magdalena Droste ist nicht nur beachtlich, weil es in der Größe XL daherkommt und 400 Seiten dick ist, sondern weil dieses kompakte Werk ein scheinbar vollständiges Bild über das Bauhaus der Jahre zwischen 1919 und 1933 bietet und zur „noch immer ungebrochene … Auseinandersetzung mit der Avantgardeschule“, wie Annemarie Jaeggi, die Direktorin des Bauhaus-Archivs, Museum für Gestaltung, Berlin, im Vorwort zur Neuauflage 2019 notiert, beiträgt.

© Bauhaus-Archiv Berlin

„Nach wie vor“ würden „die am Bauhaus entwickelten Ideen und Maxime vielfältigste Impulse für die unterschiedlichen Bereiche, sei es zu Lehrmethoden, zu zeitgemäßer Gestaltung, zu Architektur, zu Wohnen oder zu Arbeits, Produktions- und Lebensweisen“ liefern, meint Jaeggi zu diesem einst „ganzheitlichen, oft auch utopischen Anspruch, alle Bereiche des Lebens zu reformieren“. Dass das bis heute viele Leute in manchen Ländern fasziniert, das glaubt man gerne, finden doch „Einfachheit, Materialsparsamkeit und damit einhergehend auch eine gewisse Zeitlosigkeit der Objekte … in vielen Kulturen einen Widerhall“.

© Bauhaus-Archiv Berlin

Die Fragen von einst scheinen die Zeit überdauert zu haben: „‚Wie wollen wir leben?‘ ‚Wie wollen wir wohnen?‘ ‚Wie kann ich mit weniger mehr erreichen?‘ oder ‚Was kann ich zu einem besseren Leben beitragen?'“ würden laut Jaeggi „nach wie vor eine enorme Schubkraft verbreiten“. Warum? Das liest man auf den folgenden 400 Seiten und sieht man auf den über 550 Abbildungen.

Auf der Titelseite des Schutzumschlags prangt das Bauhaussiegel von Oskar Schlemmer. Der Inhalt ist gegliedert in die Teile „Bauhaus Weimar: Das expressionistische Bauhaus, Kunst und Technik – eine neue Einheit, Bauhaus Dessau: Hochschule für Gestaltung, Hannes Meyer: Volksbedarf statt Luxusbedarf, Ludwig Mies van der Rohe: Das Bauhaus wird zur Architekturschule.

© Bauhaus-Archiv Berlin

Drostes Buch bietet einen Anhang mit Anmerkungen und Biografien von Josef Albers, Alfred Arndt, Herbert Bayer, Marianne Brandt, Marcel Breuer, Lionel Feininger, Walter Gropius, Gertrud Grunow, Ludwig Hilberseimer, Johannes Iten, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Gerhard Marcks, Hannes Meyer, Ludwig Mies van der Rohe, Lásló Moholy-Nagy, Georg Muche, Walter Peterhans, Lilly Reich, Hinnerk Scheper, Oskar Schlemmer, Joost Schmidt, Lothar Schreyer und Gunta Stölzl. Eine Bibliografie, ein Personenregister, ein Bildnachweis und ein Impressum beenden das Buch, das vom Berliner Bauhaus-Archiv, Museum für Gestaltung, herausgegeben wurde und bei Taschen verlegt wird.

Bibliographische Angaben

Magdalena Droste, Bauhaus, 1919 – 1933, 400 Seiten, überarbeitete und aktualisierte Ausgabe 2018, Einband, Verlag: Taschen, 2018, ISBN: 978-3-8365-7279-8, Preise: 40 EUR (D), 40 EUR (A), 55 sFr

Als PDFDrucken

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − 5 =