69. Berlinale: Die Filme des 49. Forums – Haltung und keine Kompromisse

0
131
© Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow, 2016

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Die Berlinale steht vor ihrer 69. Veranstaltung, das Forum der Berlinale, das vom Arsenal – Institut für Film und Videokunst veranstaltet wird, ist jünger und erwartet das 49. Mal mit “
39 Filme, darunter 31 Weltpremieren“.

In der Berlinale-Pressemitteilung vom 18.1.2019 heißt es dazu: „Das Hauptprogramm des Forums 2019 versteht sich nicht als Bestenliste, sondern versammelt Filme, die Wagnisse eingehen, Haltung zeigen und keine Kompromisse machen. Einige schauen zurück auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts, andere widmen sich dem, was kommen wird – und sind dabei doch gegenwärtig. Zahlreiche Filme der Auswahl gehen vom geschriebenen Wort aus. Sie beziehen sich auf Literatur oder arbeiten mit Briefen, Gedichten und anderen Schriften.“

Schaun mer maldann sehn mer scho.

Franz Beckenbauer

Das gern gelesene Zitat stammt von Franz Beckenbauer, der als Libero und Kaiser Haltung sowei bei Klüngel und Korruption keine Kompromisse zeigte.

Die Filme des Forums

African Mirror von Mischa Hedinger, Schweiz – WP
Aidiyet (Belonging) von Burak Çevik, Türkei / Kanada / Frankreich – WP
Bait von Mark Jenkin, Großbritannien – WP 
Breathless Animals von Lei Lei, USA – WP
Chão (Landless) von Camila Freitas, Brasilien – WP 
Chun nuan hua kai (From Tomorrow on, I Will) von Ivan Marković, Wu Linfeng, Deutschland / Volksrepublik China / Serbien – WP
Demons von Daniel Hui, Singapur
El despertar de las hormigas (Hormigas) von Antonella Sudasassi Furniss, Costa Rica / Spanien – WP 
Erde von Nikolaus Geyrhalter, Österreich – WP
Fern von uns von Verena Kuri, Laura Bierbrauer, Argentinien – WP
Fortschritt im Tal der Ahnungslosen (Progress in the Valley of the People Who Don’t Know) von Florian Kunert, Deutschland – WP
Fourteen von Dan Sallitt, USA – WP
Fukuoka von Zhang Lu, Republik Korea – WP
Heimat ist ein Raum aus Zeit von Thomas Heise, Deutschland / Österreich – WP 
Kameni govornici (The Stone Speakers) von Igor Drljača, Kanada / Bosnien und Herzegowina – IP
Kimi no tori wa utaeru (And Your Bird Can Sing) von Sho Miyake, Japan – IP
Die Kinder der Toten von Kelly Copper, Pavol Liska, Österreich – WP
Lapü von César Alejandro Jaimes, Juan Pablo Polanco, Kolumbien 
Malchik russkiy (A Russian Youth) von Alexander Zolotukhin, Russische Föderation – WP
Man you (Vanishing Days) von Zhu Xin, Volksrepublik China 
Monștri. (Monsters.) von Marius Olteanu, Rumänien – WP 
Mother, I Am Suffocating. This Is My Last Film About You. von Lemohang Jeremiah Mosese, Lesotho – WP
MS Slavic 7 von Sofia Bohdanowicz, Deragh Campbell, Kanada – WP 
Nasht (Leakage) von Suzan Iravanian, Iran / Tschechische Republik – WP 
Ne croyez surtout pas que je hurle (Just Don’t Think I’ll Scream) von Frank Beauvais, Frankreich – WP 
Nos défaites (Our Defeats) von Jean-Gabriel Périot, Frankreich – WP
Olanda von Bernd Schoch, Deutschland – WP
Oufsaiyed Elkhortoum (Khartoum Offside) von Marwa Zein, Sudan / Norwegen / Dänemark – WP
The Plagiarists von Peter Parlow, USA – WP 
A portuguesa (The Portuguese Woman) von Rita Azevedo Gomes, Portugal
Querência (Homing) von Helvécio Marins Jr., Brasilien / Deutschland – WP 
Retrospekt von Esther Rots, Niederlande / Belgien
A rosa azul de Novalis (The Blue Flower of Novalis) von Gustavo Vinagre, Rodrigo Carneiro, Brasilien – IP 
Serpentário (Serpentarius) von Carlos Conceição, Angola / Portugal – WP 
So Pretty von Jessie Jeffrey Dunn Rovinelli, USA / Frankreich – WP 
Gli ultimi a vederli vivere (The Last to See Them) von Sara Summa, Deutschland – WP 
Une rose ouverte / Warda (An Open Rose) von Ghassan Salhab, Libanon – WP
Weitermachen Sanssouci (Music and Apocalypse) von Max Linz, Deutschland – WP 
Years of Construction von Heinz Emigholz, Deutschland – WP

Als PDFDrucken

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

− 1 = 1