Unter den Teppich gekehrt. Ein Königsmord? – „Ein Sturm zog auf“ („Anunciaron Tormenta“) im Forum der 70. Berlinale

374
Reha-Xustina Bolekia Bueriberi in "Anunciaron tormenta" von Regisseur Javier Fernández Vázquez. Quelle: Berlinale.de

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Ësáasi Eweera hieß ein König der Bubi in Äquatorialguinea. Sein Tod ist der Anlass für den Film „Anunciaron Tormenta“, im Englischen, der Festivalsprache der Berlinale, „A Storm Was Coming“. Für die spanische Kolonialmacht war Eweera eine „Bedrohung“, obwohl er nur über ein recht kleines Territorium herrschte. 1904 starb er; „unter mysteriösen Umständen“ (laut…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige

Vorheriger ArtikelWie ein Vogel im Käfig – „Niemand hat das Recht, mir diese Dinge aufzuzwingen“ – Die Filme „Saudi Runaway“ aus Saudi Arabien und „The Assistant“ aus den USA – im Panorama der 70. Berlinale – widmen sich offenen und verdeckten Machtsystemen und Unterdrückungsmechanismen gegenüber Frauen innerhalb repressiven Strukturen
Nächster ArtikelFiasko auf den Internationalen Filmfestspielen Berlin? – DAUerbrenner schon Tage vor der 70. Berlinale oder Russen-Porno gucken bei Carlo Chatrian