Zucchine-Reibekuchen oder Trester-Hühnchen – Was Feinschmecker an einem herbstlichen Genießerabend gern essen

770
@ landauf landab

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Jetzt im Herbst, wenn die Blätter fallen und die Abende länger werden, ist für viele Feinschmecker die Zeit gekommen, sich mit Genuss bei einem köstliches Essen zusammenzusetzen und den Abend dann am knisternden Kamin mit einem Glas Rotwein ausklingen zu lassen. Doch was soll es sein? Eine Antwort auf diese Frage gibt ein wertvoller Ratgeber, der jetzt auf dem Markt ist – das grandiose Buch „Von Prinzessböhnchen und armen Rittern“ von Doris Zehr.

Eingängige Texte und grandiose Fotos lassen dem Betrachter bereits beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammenlaufen. Darf es vielleicht Trester-Hühnchen sein, zubereitet mit Möhren, Tomaten, Zwiebeln, Lauch und Knoblauch? Oder der Zucchini-Reibekuchen, ein rasch zubereitetes, köstliches Gericht? Besonders beliebt jetzt im Herbst ist eine kräftige Kürbissuppe, angereichert mit Kartoffeln, Knoblauch, Ingwer und Gewürzen wie Chili und Kurkuma.

Die Autorin präsentiert nicht nur die zum Herbst passenden Gerichte; sie hat sich für jede Jahreszeit äußert schmackhafte Gerichte einfallen lassen, die sich obendrein einfach und rasch zubereiten lassen, was der arbeitenden Hausfrau sehr entgegenkommt, wenn sie nach einem stressigen Tag abends nach Hause kommt.

Doris Zehr, die als Stylistin für Werbefotografen bekannt wurde und heute eine gefragte Interior-Designerin ist, hat sich im Lauf der Zeit zu einer leidenschaftlichen Köchin entwickelt, die es nicht nur versteht, vorzügliche Speisen zuzubereiten, sondern diese auch geschmackvoll angerichtet zu servieren. Zu ihren besten Kunden zählen dabei viele ihrer Freunde, die sie regelmäßig auf ihrem attraktiven Wohnsitz, einem Renaissance-Schlösschen in der Nähe von Kempen im Niederrhein, bekocht. Weil sie immer häufiger aufgefordert wurde, ihre Rezepte öffentlich zugänglich zu machen, hat sie in Zusammenarbeit mit dem bekannten Fotografen Wolfen das Buch „Von Prinzessböhnchen und armen Rittern“ herausgebracht – ein großartiges Buch, das an Weinachten auf dem Feinschmecker-Gabentisch nicht fehlen darf.

Bibliographische Angaben

Doris Zehr, Von Prinzessböhnchen und armen Rittern, Jhg. 2015, mit zahlreichen Abbildungen, Maße: 24 x 32,8 cm, Gebunden, Deutsch, Verlag: Anna van Neerhave, Düsseldorf, ISBN: 978-3-00-049004-0 , Preis: 39,80 € (D)

Anzeige

Vorheriger Artikel210 Minuten Hansa auf die Ohren – Annotation zum Buch „Ein Schuss, ein Tor – für Hansa!“ von Jan Didjurgeit und Jörn Pissowotzki
Nächster ArtikelEin Buch für Walter Spiess – Annotation zum Roman „Bali, Das letzte Paradies“ von Nigel Barley