Der „Waldmensch“ Henry David Thoreau wird 200 – Annotation zur Biographie „Henry David Thoreau – Waldgänger und Rebell“ von Frank Schäfer

643
© Suhrkamp Taschenbücher

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Er predigte Wasser statt Bier, rauchte nicht, aß kein Fleisch und lehnte alles ab, was ihn als denkenden Menschen nicht voranbrachte. Er konnte zwar nicht übers Wasser laufen, kannte sich aber in allen Dingen der Natur bestes aus. Er konnte jedes Ding reparieren, diskutieren war nicht sein Ding, er kam am besten mit sich allein klar. Die Rede ist von Henry David Thoreau (1817–1862). Im Juli, genauer am 12. Juli 2017, jährt sich sein 200. Geburtstag. Das ist für Frank Schäfer ein schöner Grund, um den großen amerikanischen Aussteiger, Naturfreund und störrischen Rebellen, dessen Werk in den USA noch immer viele Menschen begeistert, in einer wunderbar lesbaren und nicht zu langen Biografie ein Denkmal zu setzen. Unabhängigkeit, Vegetarismus und Naturnähe finden auch heute noch viele streitbare Geister knorke. Deshalb hat er auch in unseren Gefilden viele Anhänger, die hinter seinen Schriften leicht vergessen, was der Herr für ein prüder und rechthaberischer Geselle sein konnte. Auch diese Seite seines Lebens bringt Schäfer zu Klingen, wie er überhaupt ein sehr rundes Buch abliefert, das allen Facetten dieses faszinierenden Typen gerecht wird. Kaufen und ab auf die Wiese zum Lesen.

* * *

Frank Schäfer, Henry David Thoreau – Waldgänger und Rebell, Eine Biographie, mit zahlreichen Abbildungen, Suhrkamp Taschenbuch Verlag, Berlin 20171, 252 Seiten, ISBN: 3-518-46769-5, Preise: 16,95 EUR (D), 17,50 EUR (A), 24,50 SFR

Anzeige