Die Geschichte der Wannseekonferenz – Annotation zu einem Buch über den „Weg zur ‚Endlösung'“ von Peter Longerich

0
665
© Pantheon

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Peter Longerich hat in den letzten Jahren beeindruckende und top recherchierte Fleißarbeiten zur Geschichte des deutschen Nationalsozialismus publiziert. Mit seinem nun erschienenen Buch Wannseekonferenz: Der Weg zur „Endlösung“, knüpft er an diese wichtigen Bücher an.

„Am 20. Januar 1942 kamen fünfzehn hochrangige Vertreter des NS-Staates auf Einladung von Reinhard Heydrich in einer luxuriösen Villa am Wannsee zusammen, um über die »Endlösung« der »Judenfrage« zu beraten: Man entschied, so dokumentiert es das Protokoll, insgesamt elf Millionen Menschen zu deportieren, sie mörderischer Zwangsarbeit auszusetzen und die Überlebenden und Nichtarbeitsfähigen auf andere Weise ums Leben zu bringen.“

Longerich schafft es, den Leser sofort in einen Bann zu ziehen. Atemlos verfolgen wir den perfiden Plan der Nazis, die Vernichtung der europäischen Juden. Seine Schreibe ist nie verstaubt, sein Fachwissen enorm, wir erfahren alles über das infernalische Mordprogramm der Nazis und welche entscheidende Rolle die Wannseekonferenz hatte.
Lesen!

* * *

Peter Longerich, Wannseekonferenz: Der Weg zur „Endlösung“, 224 Seiten, Paperback, Klappenbroschur, Format: 12,5 x 20,0 cm, Verlag: Pantheon, München 2016, ISBN: 3-570-55344-2, Preise: 14,99 EUR (D), 15,50 EUR (A) und 20,50 Franken (CH)

Als PDFDrucken

Anzeige