„Pùnkitititi!“ im Salzburger Marionettentheater

0
240
Figuren des Salzburger Marionettentheaters. © 2020, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Salzburg, Österreich (Kulturexpresso).“Pùnkitititi!“ heißt die soeben vorgestellte Neuproduktion der Stiftung Mozarteum Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater, bei der man oftmals vergeblich Ausschau hält nach den gewohnten Marionettenfiguren. In der Inszenierung von Doug Fitch und unter der musikalischen Leitung von Florian Willeitner spielt sich bei teils martialisch anmutenden Mozartklängen stattdessen ein erwachsener Mann in den Vordergrund.

Barbara Heuberger als Leiterin des Marionettentheaters. © 2020, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Es ist, so begreift man schnell, ein Künstler auf der Suche nach ich selbst. Dabei kann die Bewältigung seiner Identitätskrise die skurrilsten Formen eines Albtraums annehmen, wie der dramatisch verlaufende Kampf gegen eine in seinen Lebensbereich eindringende Riesenkrake beweist. Durchweg wird dabei eine augenzwinkernde Situationskomik erkennbar, die erheiternd wirken muss und das überraschte Publikum zu Beifallsstürmen veranlasst. Ist es da ein Wunder, wenn Salzburg auch im kleinen Rahmen das Herz zum Tanzen bringt?

Männliche Figur im Salzburger Marionettentheater. © 2020, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Mozart’s Musik zu einer Faschingspantomime „Pantalon et Colombine“ und die Ballettmusik zur Pantomime von „Les petits riens“ fungieren als Basis für ein neues Stück, zugeschnitten auf den speziellen Zauber der Marionetten.

Weibliche Figur im Salzburger Marionettentheater. © 2020, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

„Pùnkitititi!“ läuft in der Mozartwoche 2020 im

Salzburger Marionettentheater

Adresse: Schwarzstraße 24, 5020 Salzburg, Österreich

Kontakt: Telefon: +43 662 872406, E-Mail: info@marionetten.at

Heimatseite im Weltnetz: marionetten.at

Als PDFDrucken

Anzeige