Die Legende vom schwarzen Revolverhelden Deadwood Dick – Annotation zum Buch „Das abenteuerliche Leben des Deadwood Dick“ von Joe R. Lansdale

602
© Tropen

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Der amerikanische Autor Joe R. Lansdale hat seine Anhänger schon mit über 30 Romanen beglückt. Dazu gehören Krimis, Mysterienschwarten und ernsthafte Romane. Das abenteuerliche Leben des Deadwood Dick gehört eindeutig zur letzten Kategorie. Mit süffisant-ironischer Sprache schickt Landsdale seinen schwarzen Helden auf Abenteuertour. Weil er einer weißen Frau auf den Hintern schaut, gerät er schon schnell ins Hintertreffen. Deren wildwütiger Ehemann will nichts weniger als den jugendlichen Schwarzen hängen sehn. Mit Glück und Geschick entgeht er diesem Schicksal, an seiner Statt erwischt es den geliebten Vater, welchen der garstige, weiße Mob hinterrücks ermordet. DD auf der Flucht, findet Zuflucht bei einem eigenbrötlerischen weißen Farmer. Dieser nimmt sich der armen schwarzen Seele an und bringt ihm alles bei, was ein Mann im wilden Westen um 1875 benötigt, um am Leben zu bleiben. DD´s erstes Lebensziel heißt Rache. Unterwegs trifft er legendäre Westerngestalten leert Spucknäpfe, wird von Indianern verfolgt und in eine nasse Kuhhaut eingenäht. Das hoch literarische Buch lebt von wunderbaren Dialogen, die mal lebensklug, mal anarchisch rüberkommen und vom glücklichen Bücherwurm voll Leseglück verschlungen werden können. Spitzenbuch, unbedingt kaufen!

* * *

Joe R. Lansdale, Das abenteuerliche Leben des Deadwood Dick, 477 Seiten, gebunden, aus dem Amerikanischen von Conny Lösch, Originaltitel Paradise Sky, Tropen Verlag, 1. Auflage, Stuttgart 2016, ISBN: 3-608-50140-7, Preis: 24,95 Euro

Anzeige