Hart wie Mozart – Annotation zur Graphic Novel „Die Ursache“ von Thomas Bernhard, gezeichnet von Lukas Kummer

0
127
Thomas Bernhard: Die Ursache. Gezeichnet von Lukas Kummer. © Residenz-Verlag

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Als ich Lukas Kummers Werk zum ersten Mal in die Hand nahm, blieb mir nur ein Wow!

Als Bernhardleser ist man naturgemäß skeptisch, wenn sich ein sogenannter Neuling das Werk des genialen Eigenbrötlers vornimmt. Zu groß ist die Furcht, dem Meister könnte dabei ein Zacken aus der Krone fallen.

Bernhardjünger, seid unbesorgt. Kummers Stift geht eine feinsinnige Symbiose mit den geheiligten Worten des Thomas B. ein. Tief tauchen wir mit ihm ein in die Abgründe der frühkindlichen Störungen des malträtierten Buben T.B. Der Erzieher und Vollnazi Grünkranz deformiert ihn physisch wie psychisch in der Geistesvernichtungsanstalt zu Salzburg, indes die Bombenteppiche die Mozartstadt zu vernichten drohen. Das 3. Reich säuft ab, doch die Qualen der Internatsinsassen ändern sich nicht. Dem Buben wird die Freude am Musizieren ausgetrieben, Grünkranz samt Frau verschwindet und wird durch eine ähnliche Figur ersetzt. Menschen, nein Kindervernichtung en gros! Kummers Salzburg ist grau, betoniert, eng und ohne Hoffnung. Seine Gesichter haben keine Augen und Erlösung gibt es nur im Grab. Ein Buch ohne Gnade, ein Buch am Abgrund der Stadt Salzburg, hart wie Mozart, weich wie ein Stück Taubenbrust in Biersoße, ein bedrückend schönes Buch!

Ein wunderbar belastendes Buch ganz im Sinne Thomas Bernhards.

Bibliographische Angaben

Thomas Bernhard (Autor), Lukas Kummer (Zeichner), Die Ursache, Eine Andeutung, Graphic Novel, 112 Seiten, Format: 170 x 240, Residenz-Verlag, Salzburg, 4.9.2018, ISBN: 3-701-71693-7, Preis: 22 EUR

Als PDFDrucken

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

+ 63 = 73