Am Ende sind die Russen schuld – Ist „Mile 22“ nur ein hirnloser Film mit Feuerwerk oder pure Propaganda?

3789
Mark Wahlberg in einer Szene des Films "Mile 22". © Universum Film

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Dass sich Mark Wahlberg in „Mile 22“ von seiner harten Seite zeigt, tut dem Film gut, denn darum geht`s, um Härte und nicht um Gnade. Unter der Regie von Peter Berg spielt Wahlberg den Elite-Agenten James Silva, der keine Gnade kennt und mit schonungsloser Härte sein Ziel verfolgt. Dass die beiden nach…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige